Neueröffnung in Nidda - Bäckerei Wagner Geiß-Nidda ...geschmackvoll anders!

Direkt zum Seiteninhalt
Bericht zum 1-jährigen Filialjubiläum in Nidda
ir sind super zufrieden, das war eine gelungene Eröffnungsfeier!

Auf diesem Weg möchten wir uns bei unseren tollen Mitarbeitern und allen Helfern bedanken, ohne die wir das nicht geschafft hätten. Ihr wart spitze! Auch an unsere Kunden geht ein großes Dankeschön, mit den vielen Geschenken und dem riesigen Zuspruch hätten wir nicht gerechnet. Wir freuen uns auf die kommende Zeit mit Ihnen!

Übrigens: Es ist enthüllt, unser neues Brot für Nidda - ein Roggenmischbrot mit Apfelwein! Nein, nicht mit irgendeinem Apfelwein, sondern dem aus unserer Region, gemacht von den Jungs von Oberhessen-Hardcore!

Bericht aus Kreis-Anzeiger vom 23.02.2016
NIDDA - (wa). Die in Geiß-Nidda ansässige Bäckerei Wagner hat eine Filiale in der Hohensteiner Straße in Nidda eröffnet. Der Familienbetrieb wird aktuell in der siebten Generation von Carsten Wagner und seiner Frau Regina geführt. Und die Nachfolge ist ebenfalls schon gesichert, denn Sohn Jonas absolviert gerade seine Ausbildung in einer Bäckerei in Neuhof, um danach im elterlichen Betrieb einzusteigen.
Eine weitere Filiale – Wagners haben bereits eine in Florstadt-Stammheim und beliefern täglich mit Verkaufswagen schon früh morgens die Bürger in vielen Ortschaften mit frischen Backwaren – bedeutet eine Menge zusätzlicher Arbeit. Bäckermeister Carsten Wagner weiß aber nicht nur seine gesamte Familie, zu der neben Frau Regina, Sohn Jonas und Tochter Lea auch die Eltern Doris und Ewald sowie seine Schwester Susanne gehören, hinter sich, sondern auch seine Mitarbeiter. 15 Angestellte in der Backstube und im Verkauf haben ihn ermuntert, sich zu vergrößern. „Unsere Mitarbeiter lieben ihren Job. Und stellen täglich ihr handwerkliches Geschick unter Beweis“, sagt Carsten Wagner, der sein Team „neben unseren zufriedenen Kunden als größtes Kapital“ ansieht.
Für die Eröffnung der Niddaer Filiale hat die Bäckerei etwas Neues kreiert: ein Apfelwein-Brot. „Wir sind bei der Auswahl unserer Lieferanten und unserer Rohstoffe verantwortungsbewusst und setzen deshalb auf zertifizierte und regionale Waren. Außerdem spielt der persönliche Kontakt mit den Erzeugern eine wichtige Rolle“, betonen Wagners. So ist es auch beim Apfelwein, den die Bäckerei von der Niddaer Firma „Oberhessen-Hardcore“ bezieht, die wiederum nur Äpfel von heimischen Streuobstwiesen verarbeitet.
Für Begeisterung am Eröffnungstag sorgten nicht nur die mit Butter und Schmalz bestrichenen Brotscheiben, bei denen die Gäste gerne zugriffen, sondern auch die Banderole um die Laibe des Apfelwein-Brotes in der Auslage: „In Näid da soi mer dehaam/mir backes Brot aus Woi vom Äbbelbaam“ lautet das eindeutige Bekenntnis.
Neben dem neuen Apfelwein-Brot, das alle zwei Tage erhältlich ist, bietet die Bäckerei Wagner in der Niddaer Filiale das gesamte Sortiment an Backwaren und Torten sowie diverse Snacks. Diese kann man wie die verschiedenen Kaffeespezialitäten direkt in der Filiale genießen oder mitnehmen – und das wochentags schon ab sechs Uhr. Parkplätze stehen direkt vor dem Laden zur Verfügung.
Zurück zum Seiteninhalt